Altliga

Saisonabbruch wohl fix!

Am frühen Nachmittag des 30.04.2020 bestätigte sich das Szenario, das viele schon länger erwartet, erhofft bzw. befürchtet hatten.

Die Fußballsaison 2019/2020 wird abgebrochen, aber gewertet. Somit wird es nur Aufsteiger geben und keine Absteiger. Damit müssen in der ersten Hälfte des Jahres 2020 ohne Fußball auskommen.
Der HSC Alswede und die anderen Vereines des Kreises standen im ständigen Kontakt mit den Verantwortlichen des Kreises bzw. wurden von diesen immer auf dem Laufenden gehalten, sodass diese Entscheidung nicht überraschend kam.

Der Vorstand des HSC Alswede steht vollkommen hinter jedweder Entscheidung des Verbandes und bedankt sich an dieser Stelle bei allen Vereinsmitgliedern und loyalen Fans für die super Unterstützung bei den Heim- und Auswärtsspielen. Wir sehen uns nächste Saison auf dem Platz.

Gemeinsam schaffen wir das!

Quelle: fupa.net

Die offizielle Pressemitteilung des FLVWs:

Verbands-Fußball-Ausschuss wird Saisonwertung mit Aufsteigern empfehlen

Der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) des FLVW wird am 5. Mai eine Empfehlung zur Saisonwertung an das Präsidium und die Ständige Konferenz aussprechen. Diese sieht eine Wertung der Saison mit Aufsteigern und ohne Absteiger vor. Das hat die Beratung des Gremiums nach Abschluss der Vidoekonferenzen mit den Vereinen sowie das Ergbenis des extern beauftragten Rechtsgutachtens ergeben.

 

„Die zuständigen Rechts-Experten haben ganz klar formuliert, dass ein Saisonabbruch – auch bei höherer Gewalt wie der Corona-Pandemie – nicht zum Nachteil der Vereine gewertet werden soll“, sagt FLVW-Vizepräsident Manfred Schnieders. Eine komplette Annullierung der Saison 2019/2020 ist demzufolge keine Option mehr für den Verband. Der VFA wird deswegen eine Wertung der Spielzeit mit Aufsteigern vornehmen. Wie diese final aussehen wird, steht aktuell noch nicht fest.
„Wir werden uns alle Ligen genau anschauen und natürlich versuchen, die Empfehlungsgrundlagen so fair wie möglich für die potenziellen Aufstiegskandidaten zu gestalten. Aufrund einiger bersonderer Situationen in einzelnen Staffeln wird es leider Härtefälle und Vereine geben, denen wir nicht gerecht werden können“, kündigt der VFA-Vorsitzende Reinhold Spohn (Herne) an.

 

Fest steht hingegen bereits jetzt, dass der VFA für die kommende Saison die Bezirksliga-Staffeln von derzeit 12 auf 14 erhöhen wird. Zudem soll es eine weitere Landesliga-Staffel geben. Damit will der Verband zu große Staffelgrößen und längere Fahrtwege für die Vereine vermeiden. Die endgültigen Staffelanzahlen und die dazugehörigen Einteilungen können jedoch erst dann bestimmt und vorgenommen werden, wenn der VFA das Datum für einen neuen Saisonstart kennt.

 

Einen zusätzlichen Aufstiegsplatz in die Bezikrsliga erhalten die Kreise, die über einen „halben Aufsteiger“ verfügen. „Bislang war es so, dass Relegationsspiele zwischen Mannschaften aus Kreisen mit „halbem Aufstiegsrecht“ stattgefunden haben. Diese Relegationsspiele können nicht ausgetragen werden, so dass der halbe in einen direkten Aufstiegsplatz umgewandelt wird“ erläutert Spohn. Ähnlich soll auch im Frauenfußball verfahren werden: Statt der üblichen 18 wird es 23 Aufsteiger aus den Kreisen geben. Wie Marianne Finke-Holtz (Vorsitzende Kommission Frauenfußball) bestätigte, soll eine zusätzliche Bezirksliga-Staffel (7) eingerichtet werden.

 

Die bisher getroffenen Überlegungen betreffen ausdrücklich die Meisterschaftsspiele der Männer und Frauen von der Kreisliga bis zur Oberliga. Der Verbands-Jugend-Ausschuss (VJA) berät derzeit ebenfalls über die Wertung der Saison.

 

Bis Dienstag, 5. Mai muss die ausgearbeitet Empfehlung des VFA beim Präsidium vorliegen, das am gleichen Abend darüber beraten wird. Am Montag, 11. Mai tauschen sich die Mitglieder der Ständigen Konferenz  über die Empfehlung aus. Anschließend wird diese auf einem Außerordentlichen Verbandstag zur finalen Abstimmung gestellt. Aufgrund von Fristeinhaltungen wird dieser im Juni stattfinden.

 

„Die Art und Weise des Austausches zwischen Vereinen und Verband in den vergangenen Tagen war durchweg positiv und von gegenseitigem Verständnis und Respekt geprägt“, blickt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski auf die vergangene Telefonate und Videokonferenzen zurück. „Wir sind uns alle einig und plädieren für ein Saisonende, was dann spätestens auch im Juni formell und rechtskräftig beschlossen werden soll. Für die Wertung der Spielzeit – wie immer sie dann final aussehen wird – hoffe ich ebenfalls auf das Verständnis der Vereine – hierfür bedanke ich mich noch einem ausdrücklich“, so Walaschewski.

Fußball Altliga Viertelfinale

Am kommendem Samstag spielen zwei Teams unserer Altliga um den Einzug ins Halbfinale!

Samstag, 07.03.2020 in der Lübbecker Stadtsporthalle

Kein einfaches Unterfangen, aber mit einer konzentrierten Leistung und Unterstützung ist der Einzug möglich!
Die ü50, als Titelverteidiger, ist bereits qualifiziert.

 

Altliga nach Iserlohn zum Krombacher Cup

Da unsere Ü50 Altligamannschaft Kreismeister Ihrer Altersklasse geworden ist, folgt nach vielen Feierlichkeiten ein sportliches Highlight:

Die Mannschaft fährt zum Krombacher U50 Westfalen Cup 2019 nach Iserlohn.

Am Samstag, den 13.07.2019 ist es soweit:
Hier wird auf Kleinfeld der Westfalen-Meister gesucht

Aus diesem Grunde brauchen wir noch Fan-Unterstützung!

Los geht’s zwischen 7.00 und 8.00 Uhr. Turnierbeginn ist gegen 11.00 Uhr.

Es ist ein interessantes Turnier mit teils auch Spielern, die höherklassig gespielt haben.
Wenn genügend Interesse vorhanden ist, werden wir einen großen Bus einsetzen.

Kostet ca. 20-25 € für Hin und Rückfahrt.

Ankunft in Alswede gegen Abend, je nach Turnierverlauf.
Die K. O. Spiele beginnen erst gegen 17.00 Uhr.

Bei Interesse Anmeldungen bis zum 07.07.2019 bei Ulrich Haseloh und Bernd Kuske

Die Altligaabteilung

Altliga : Es ist geschafft !!!!!!!!

Nach dem Aus der beiden Altligamannschaften Ü32 und Ü40 II in den Vorschlussrunden hat sich unsere Ü50 als Favorit in der Klasse hoch verdient im Endspiel gegen den BSC Blasheim mit 3 :1 durchgesetzt.

In einem taktisch cleveren Spiel trafen Wolfgang Gehrlicher 2x und Kay Fuchs für unsere Truppe.

Danach wurde gefeiert bis tief in die Nacht …………

Als Meister geht es jetzt im April in Barres Braustübchen zum Sponsor der Altliga – Hallenkreismeisterschaften.


Das Highlight folgt im Juli :

 In der Ü50 Klasse geht es zur Westfalenmeisterschaft oder auch genannt

Krombacher – Cup am 13.07.2019 nach Iserlohn.

 

Bei genug Fans, die vielleicht mitfahren möchten, könnten wir einen Bus organisieren. Es ist ein interessantes Turnier über den ganzen Tag.

 

Herzlichen Glückwünsch im Namen der Altliga !!

(Altligaobmann Ulrich Haseloh)