eSports

HSC kürt den ersten eSports-Sieger im Verein

Die neu gegründete Sparte ist mit einem Qualifikationsturnier auf der Playstation offiziell eröffnet worden.

Am 01. November trafen sich zahlreiche Mitglieder für das Qualifikationsturnier im Alsweder Jugend- und Vereinsheim, um den ersten Sieger der neuen Sparte eSports zu ermitteln. Neben den rund 25 Teilnehmern versammelten sich auch begeisterte Anhänger des Konsolenklassikers „Fifa“, Fans der Spieler, aber auch Interessierte, die bisher wenig bis keinen Kontakt mit der neuen Sportart hatten.

Begeistert zeigte sich insbesondere der zweite Vorsitzende Raphael Etzold, dass sich sogar zwei ganz junge Mitglieder im Wettbewerb mit den Älteren messen wollten.
„Wenn sich zwei ca. Zehnjährige an die Konsole setzen und den gestandenen Fifa-Spielern ein hartes Match abfordern, dann habe ich nicht nur vollsten Respekt vor solchem Mut, sondern bin schlichtweg begeistert.“

Spannende Spiele und Emotionen sollten den Donnerstag bis spät abends dominieren.
„Am Anfang diskutierten wir über die ein oder anderen Favoriten, aber am Ende gab es sicher auch Überraschungen“, bescheinigt auch eSports-Obmann Emre Salgin dem Turnier einen guten Verlauf, der selbst mit hohen Ambitionen an den Start ging.

Im Spiel um Platz 3 duellierten sich zwei Hochkaräter des HSC Alswede, in dem sich Berat Salgin knapp durchsetzen konnte.
Im Finale selbst gewann Tim Hageböke, der von als Titelaspirant genannt wurde, gegen Sevki Kirbiyik, der laut eigener Aussage nicht mal eine Playstation besitzt.

v.l.: Berat Salgin (3. Platz), Tim Hageböke (1. Platz), Sevki Kirbiyik (2. Platz), Emre Salgin (eSports-Obmann)

Ganz herzlich gratulieren wir den Gewinnern um Tim Hageböke, die nun offiziell den HSC Alswede bei weiteren Turnieren vertreten sollen.

Der HSC Alswede bedankt sich bei allen Teilnehmern und Fans für den gelungenen Tag.

 

 

Die Konsole gehört heute einfach dazu!

Der HSC Alswede von 1946 e.V. geht mit der Zeit und gründet mit Hilfe von NO LIMITS dieneue Sparte „eSports“.

eSports – elektronischer Sport – ist die In-Sportart der letzten Jahre, schien aber gerade für kleine Kreisligaclubs noch weit weg zu sein.
Nach einer Informationsveranstaltung des WDFV im September sind die Verantwortlichen des HSC Alswede um Patrick Brüls und Raphael Etzold zu dem Entschluss gekommen, dass man sowas sicherlich auch im Kreis Lübbecke aufbauen kann.

Da eSports ein weit definiter Begriff ist und nicht nur Sport-Games beinhaltet, legte man sich dennoch darauf fest, dass man in erster Linie Fußballsimulationen anbietet.
„Wir sind nun mal ein fußballdominierter Verein. Da lag Fifa für die Playstation einfach auf der Hand“,benannte Raphael Etzold den Konsens nach der ersten Sparten-Sitzung.

Mit Emre Salgin hat man sogar einen eSports-Obmann gefunden, der nicht nur begeistert ist, sondern sich auch noch mit der Materie bestens auskennt.
Als das Konzept stand, konnte man mit NO LIMITS und Jens Blaschke einen Sponsor und Partner finden, der begeistert von dieser Idee war und bereitwillig seine Unterstützung zusagte.

Vorab veranstaltet der HSC Alswede ein internes Qualifikationsturnier für alle Fifa-InteressierteMitglieder des Vereins am 01.11.2018 im Vereinsheim HSC Alswede. Daraus soll ein „Lübbecker Fifa-Cup“ mit allen Lübbecker Fußball-Vereinen wachsen.

„Wenn das alles klappt, dann bin ich schon froh. Gerne darf das Turnier wachsen und bald den gesamten Fußballkreis Lübbecke ansprechen.“, blickte Emre Salgin selbstbewusst in die Zukunft, um dann wieder auf den Boden zurückzukommen, „Aber das sind reine Gedankenspielereien.“

Der HSC Alswede bedankt nochmals in Form bei NO LIMITS und Jens Blaschke für die tolle Unterstützung.